Galerie m50

Ausstellung vom 27.11. (Eröffnung in Anwesenheit beider Künstler: 18:30 – 20:30)
bis einschließlich 25.11.2017

Künstlergespräch (mit beiden Künstlern): 09.11.2017 / 18:00

Abb 1 – 4: Walter Henn / Abb. 5 – 8: Stefan Skiba

alle Informationen zu Walter Henn entnehmen Sie, bitte, der Rubrik Künstler


Stefan Skiba
27.07.1961:
geboren in Meppen / Emsland
1981:
Abitur in Koblenz
1985 – 1990:
Studium der freien Grafik in der Kunstschule Westend (später Akademie für Kommunikation und Design, jetzt: Academy of visual Arts) in Frankfurt am Main
Walter Henn war einer der Dozenten
1993 + 1994:
Studium „desktop publishing“ (Vektorgrafik und Pixel-Malerei) in der Bremer Computer-Akademie
1993 – 1995:
Dozent an der freien Kunstschule in Bremen
seit 01.07.1990:
tätig als freischaffender bildender Künstler

Ausstellungen seit 2010:
2010:
Galerie alles Künstlich, Frankfurt am Main (EA)
Bazonnale, Weimar (GA gegen den Krieg in Afghanistan)
Penang State Museum an Art Gallery, Penang/Malaysia (GA)
2011:
Hanseart, Messe Bremen (Einzelstand)
Villa Ichon, Bremen (EA)
2012/’13:
Halteplätze, SPD-Fraktion, Bremen (EA)
2013:
Huntenkunst, internationale Kunstbörse, Ulft/Niederlande (EA)
Antiquariat und und Kunsthandel Seitenblick, Bremen (GA)
Kunstmesse ArtArneim, Arnheim/Niederlande (Einzelstand)
Biblioteca Hans Glauber, Toblach/Italien
2014:
Christophsbad, Skulpturen-Ausstellung, Göppingen (GA)
Stadtbibliothek Bremen (Schirmherr: Bürgermeister Jens Böhrnsen), Bremen (EA)
Institut français Sachsen-Anhalt, Sonderausstellung Frieden – Paix, Magdeburg (GA)
Anual Dutch Art Fair, Amsterdam/Niederlande (Einzelstand)
2015:
ada Art Gallery, Barcelona/Spanien (GA)
Rathaus der Stadt Brühl, Brühl (GA)
MOMA Wales, Machynlleth/Wales/United Kingdom (GA)
2016:
Rosa Luxemburg-Konferenz 2016, Urania, Berlin (GA)
Gallery Hannah Bacol Busch, Bellaire/Texas/USA (GA)
Ausstellung der Nominierten zum 9.Heise-Kunstpreis, Alte Feuerwache, Dessau (GA)
15th Lessedra Wold Art Print Annual – Mini Print 2016, Sofia/Bulgarien (GA)
Ausstellung der Nominierten zum Kunstspreis des Kunstvereins Gauting e.V., Gauting (GA)
Ausstellung der Nominierten zum Kunstpreis Marler Kunststern 2016, Marl (GA)
Petersburger Hängung II, Galerie m50, Oberursel (GA)
2017:
Galerie Jean-Marc Laïk, Koblenz (EA)
Lehrer und Schüler, Galerie m50, Oberursel (EA zs. mit Walter Henn)

Auszeichnungen:
1999:
Bremer Design Award
2000:
nominiert für Preis Bremen in Form 2000, Wilhelm Wagenfeld-Haus, Bremen
2004:
nominiert für BDG Plakatwettbewerb Top Twenty of Germany
2008:
Battle of Print 02
, Bremen
nominiert für Preis Größenwahn Marler Kunststern 2016, Marl
nominiert für Preis Nachricht 2016, Kunstverein Gauting e.V., Gauting

Veröffentlichungen seit 2011:
2011:
Stefan Skiba 2009 – 2012 / Katalog mit Aufsatz / deutsch u. englisch / http://skiba.de
2013:
Vektorgrafik – eine Technik der Gegenwartskunst / Zeitschrift Atelier / Ausgabe April 2.2013
2013/’14:
Vektorgrafik – eine Technik für den zeitgenössischen Kunstunterricht / Art-Dok / Unversitätsbiblio-
thek Heidelberg / http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/volltexte/2013/2240
Fachzeitschrift des BDK, Fachverband für Kunstpädagogoik / Heft 2.2014
2015:
Stefan Skiba 2013 – 2015 / Katalog mit Aufsatz / deutsch, englisch und italienisch / http://catalogue.skiba.de
The monitor acts as my canvas – the use of vector graphics in contemporary art / englisch / Art-Dok /
Universitätsbibliothek Heidelberg / September 2015 / http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/volltexte/2015/3607
2016:
expressive schwarz-weiß-Vektorgrafik in der zeitgenössischen Kunst / Kunst- und Gestaltungstheo-
retischer Forschungsbericht / ISBN: 978-3-00-052994-8 / http://researchpaper.skiba.de
Gedanken zur zeitgenössischen Druckgrafik / Zeitschrift Atelier / Ausgabe August, 4.2016 / http://originalgrafik.skiba.de
Some thoughts on contemporary graphic print / englisch / Journal of Arts & Humanities, Vol. 5, No.9 (2016) / USA / http://theartsjournal.org

vertreten in den Bibliotheken (Auswahl):
des Horst Jansen-Museums, Oldenburg
der Kunsthalle, Rostock
der Kunstsammlungen des Museum’, Augsburg
des Kunstmuseum’, Bochum
der Sammlung Goetz, München
der Asia Arts Group
des MOMA/Departement of painting and sculpture, New York/USA
des Schloss’ Werdenberg
des MOMA Wales/United Kingdom
des staatlichen Museum’, Schwerin
des Portikus’, Frankfurt am Main
des Museum Giersch’, Frankfurt am Main
des Sprengel Museum’, Hannover
des Kunstmuseum’, Stuttgart
des Museum’, Biberach
des Museum’, Goch
der Staatsgalerie, Stuttgart
der Kunsthalle, Basel/Schweiz
der Sammlung des Marta, Herford
des MMK, Frankfurt am Main
des UCLA Hammer Museum, Los Angeles/USA
des Museum’ Würth, Künzelsau
des Salomon R.Guggenheim Museum and Foundation, New York/USA
des Whitney Museum of american Art, New York/USA
des Crystal Bridges Museum of Amerikan Art/Arizona/USA
der staatlichen Kunsthalle, Karlsruhe



Comments are closed.

Proudly powered by WordPress. Theme developed with WordPress Theme Generator.
Copyright © Galerie m50. All rights reserved.