Galerie m50

Ausstellung: 21.11. 2009 – 11.02.2010
Einführung zur Ausstellungseröffnung: Prof. Dr. phil. Uwe Japp

Es ist nicht die Aufgabe des Bildhauers Räume zu schaffen oder nur Symbole zu errichten, son- dern Formen zu finden, die dem Erlebnisbereich des Sinnlichen entstammen und nur dort ver- standen werden können. (Peter Knapp)
„Peter Knapp gehört zu den großen Begabungen unter den deutschen Bildhauern“, schrieb Christa von Helmolt 1973.
Galerie m50 – Mittler zwischen Atelier und Öffentlichkeit – möchte unter Beweis stellen, dass auch, 30 Jahre, nach dem viel zu frühen Tod des Frankfurter Künstlers Peter Knapp, diese Be- gabung nichts eingebüßt hat an Präsenz. Es ist ein bewegendes und, gleichsam, wichtiges Ereig- nis – nach 20 Jahren -, den Dialog mit Peter Knapps Arbeiten (wieder) aufzunehmen und fortzu-führen!
Peter Knapp wäre heute 70 Jahre alt. Anlass genug, die Harmonie seiner Steine (wieder) zu er- fassen – optisch und haptisch.
Die vollkommenen Monolithe überzeugen durch ihr Volumen, ihre Ruhe und ihre Dynamik. Sie sind aktuell, eben so, wie zu den Zeiten ihrer Entstehung!

Einzelausstellungen:
1968 Galerie Appel & Fertsch, (D) Ffm
1971 Galerie Appel & Fertsch, (D) Ffm
1972 Studio Berggemeinde, (D) Ffm
1975 Kunst für Blinde / Kur-Blindenheim, (D) Bad Homburg v.d.Höhe
1976 Skulpturen und Zeichnungen / Frankfurter Kunstverein, (D) Ffm
1979 Peter Knapp / Refugium des Karmeliterklosters / Amt für Wissenschaft
und Kunst der Stadt Frankfurt zs.m.Galerie Appel & Fertsch, (D) Ffm
1989/90 Peter Knapp / Studio 51 der Frankf.Aufbau AG zs.m.Galerie Appel &
Fertsch, (D) Ffm
2009 hommage an Peter Knapp / Galerie m50, ( D) Ffm

Ausstellungsbeteiligungen:
1966 Plastik in unserer Zeit / Orangerie, Erlangen
1968 Plastik in Hessen / Marilies Hess-Stiftung, Frankfurt am Main
Art Cologne / vertreten durch Galerie Appel & Fertsch, Frankfurt am Main
1969 35 Künstler in Frankfurt / Frankfurter Kunstverein, Frankfurt am Main
Art Cologne / vertreten durch Galerie Appel & Fertsch, Frankfurt am Main
10 Jahre danach / Galerie Appel & Fertsch, Frankfurt am Main
1970 Miniaturen 70 / Galerie 66, Hofheim/Ts.
1971 Forum / Stadtsparkasse, Frankfurt am Main
1972 kontraste / Buchmesse, Frankfurt am Main
1973 Gerhard Wittner und Peter Knapp / Forum der Stadtsparkasse, Frankfurt am Main
1974 Palmengarten, Frankfurt am Main
1975 artistes francofortois contemporains / Musée, (F) Lyon
artistes francofortois contemporains / (F) Orly
1976 Kunstmesse Basel / vertreten durch Galerie Appel & Fertsch, Frankfurt am Main
1977 Frankfurter Aufbau AG, Frankfurt am Main
1979 20 Jahre danach / im Refugium des Karmeliterklosters / Galerie Appel & Fertsch,
Frankfurt am Main zusammen mit Amt für Wissenschaft und Kunst / Stadt Frankfurt

Arbeiten im öffentlichen Raum:
(A) St.Margarethen
(D) Ffm-Eschersheim / Fried Lübbecke-Schule
(D) Ffm-Feuerbachstr. / Landesarbeitsamt jetzt: (D) Ffm-Saonestr.
(D) Wiesbaden / nassauische Sparkasse
(D) Ffm-Kalbächer Gasse (Freßgass)
(D) Otterndorf / Museum gegenstandsloser Kunst

Comments are closed.

Proudly powered by WordPress. Theme developed with WordPress Theme Generator.
Copyright © Galerie m50. All rights reserved.