Zeichnung I. – aus weiblicher Hand

Ausstellung
vom 09. August bis einschl. 07. September 2019

“ … Die Zeichenkunst besitzt so außerordentliche Eigenschaften, dass sie nicht nur den Werken der Natur nachgeht,
sondern unendlich viel mehr hervorbringen kann, als die Natur selbst gemacht hat. …“
(aus: Leonardo da Vinci / Abhandlung über die Zeichnung, 33)

 

 

 

 

Claudia Klee
*1945 in (A) Schönwies/Tirol
Kunstgewerbeschule Innsbruck bei den Professoren Toni Knapp und Arthur Zelger
Lehre bei Bühnenbildner Franz Mertz an den städtischen Bühnen in Frankfurt am Main
Kostümmalerin
seit 1993 Dozentin an der Frankfurter Malakademie, stellvertretende künstlerische Leiterin
lebt und arbeitet in Frankfurt am Main

Cornelia Kube-Druener
lebt seit 1975 in Frankfurt am Main
pädagogisches Studium in Aachen, Berlin und Gießen
einjähriger Aufenthalt in (F) Reims
zweijähriges Studium freies und angewandtes Zeichnen
seit 1987 freies künstlerisches Arbeiten
Mitglied im Kunstverein Artlantis, Bad Homburg v.d.Höhe
seit 2008 Mitglied im Vorstand der Klosterpresse e. V., Frankfurt am Main
bis 2011 Lehrtätigkeit in Frankfurt am Main
2008–’10 theaterpädagogische Ausbildung im Schultheater-Studio in Frankfurt am Main
http://www.kube-druener.de/

Edith Monschauer
*1948 in Frankfurt am Main
1965 -’67 Ausbildung zur biologisch-technischen Assistentin im Naturkundemuseum und Forschungsin-
stitut Senckenberg in Frankfurt am Main
1967 Berufstätigkeit im FB Biologie an den Universitäten in Karlsruhe und Frankfurt am Main
1976 -’82 Studium der Malerei, an der Hochschule für Bildende Künste (Städelschule) in Frankfurt am Main bei den Professoren Karl Bohrmann und Johannes Schreiter
seit 1983 freischaffende Künstlerin
seit 1985 Dozentin für Kunst der VHS in Frankfurt am Main, Eschborn, Hofheim am Taunus und (z.Zt.) Oberursel (Ts.)
1989 -’94 Vorstandsmitglied des BBK, Frankfurt am Main
lebt und arbeitet in Glashütten-Oberems

Karin Rahts
* 1938 in Berlin
1976- ’77 Kunststudium an der Jamaica School of Art in Kingston (Jamaica)
1978-’83 Studium der Malerei an der Hochschule für Bildende Künste (Städelschule) in Frankfurt am Main bei Professor  J.G. Geyger
1981 Förderpreis des Reinhold-Kurt-Kunstpreises der Stadtsparkasse Frankfurt
lebt und arbeitet in Frankfurt am Main
http://www.rahts.de/

Ann Reder
*1946 in (N) Tromsø
1967-’72 Studium der Bildhauerei an der Hochschule für bildende Künste (Städelschule) in Frankfurt am Main, bei Professor Michael Croissant
1977-2011 Lehrauftrag für Bildhauerei und künstlerische Mitarbeiterin an der Abendschule der Hochschule für bildende Künste (Städelschule) in Frankfurt am Main
1978 Stipendium der Bundesrepublik Deutschland in Cité des Arts in (F) Paris
1988 Stipendium für das Künstlerhaus, Edenkoben/Pfalz
Modell-Ankauf (Wettbewerb für die jüdische Gedenkstätte Börneplatz), Frankfurt am Main
1990 Preis der Stiftung Skulpturenpark Seestern in Düsseldorf
2015 Ilse-Hannes-Kunstpreis für bildende Künstler, Frankfurt am Main
2016 1.Preis im Wettbewerb Philipp-Reis-Kreisel, Friedrichsdorf/Taunus
lebt und arbeitet in Frankfurt am Main
https://www.sarowy.de/art/ann-reder-bildhauerin/

Barbara Scholz-Evans
*1945 in Potsdam
1979 – ’84 Aufenthalt auf (GR) Kreta
seit 1984 künstlerisch tätig
Ausbildung zur Kommunikationstrainerin
neben der Berufsausübung Studien und Kurse in Malerei, Bildhauerei und Grafik in der Abendschule der Hochschule für bildende Künste (Städelschule), in der Freien Kunstakademie Frankfurt (zu deren Gründungsmitgliedern sie gehört) in Frankfurt am Main und z.Zt. in der Akademie für bildende Künste in Kolbermoor bei Professor Markus Lüpertz
Mitglied der Malergruppe PrismO in Oberursel (Ts.)
lebt in Oberursel (Ts.) und arbeitet im Atelierhaus in der Borsigallee in Frankfurt am Main
https://www.instagram.com/barbara.scholz_evans/?hl=de

Marie von Jan
*1944 in Freilassing/Obb.
aufgewachsen in Frankfurt am Main
Lehre zur Antiquarin
viele Jahre tätig in der Galerie Appel & Fertsch, Frankfurt am Main und im Deutschen Rundfunkarchiv in Frankfurt am Main
1984-’86 Besuch der Malklasse von Heide Weidele, Dozentin an der Hochschule für bildende Künste (Städelschule), Frankfurt am Main
seit 1988 freischaffende Künstlerin
lebt und arbeitet in Schmitten

Gisela Wittner
*1925 in Frankfurt am Main
Arbeits- und Kriegsdienst
seit 1947 Studium der Malerei und Zeichnung an der Hochschule für bildende Künste (Städelschule), Frankfurt am Main bei den Professoren Theo Garve, Albert Burkart, Wilhelm Heise und Franz Karl Delavilla
seit 1953 tätig als Gebrauchsgrafikerin in der Stempel AG in Frankfurt am Main
1960-’93 Archivarin und wissenschaftliche Zeichnerin und Gebrauchsgrafikerin des Frobenius-Instituts in Frankfurt am Main
† 2004 in Oberursel (Ts.)